27. September 2014

4. Fazit: Das Testlesen von letzter Woche und eine Überraschung!

Ja, ich gebe es zu: Kritik von euch Testlesern ist für mich unschätzbar, aber noch lieber ist mir, wenn ihr gar nichts zu kritisieren findet! Letzte Woche war es fast wieder so. Bis auf einzelne Wörter (“gucken”, “kriegte”, “Lichtröhre”) habt ihr nichts zu bemängeln gehabt. In einer Privatnachricht schlug mir jemand vor, zwei Sätze zu verschönern. Inhaltlich kam der Hinweis, Nicki könnte versuchen, Canons Namen auf seinem Ausweis zu erspähen.

Mit diesen Bemerkungen im Hinterkopf bin ich noch einmal durch das Kapitel gegangen und habe ein bisschen poliert und geschraubt – wobei, diese handwerklichen Metaphern sind irgendwie Quatsch, viel mehr fühlt sich Umschreiben an, als würde man jene Wellen aufspüren und manipulieren, die den Text sprachlich und inhaltlich rhythmisieren. Trifft die wissenschaftliche Metapher es besser? Die blanke Wahrheit ist, ich kauerte im Pyjama vor meinem Laptop und starrte auf den Bildschirm, hackte abrupt in die Tastatur, starrte wieder, hackte. Für etwa eine Stunde. (Metaphern haben schon ihre Berechtigung, sie sind schöner als die Wirklichkeit. Es lebe die Phantastik.)

Und weil mich Lob ohne Kritik glücklich macht, und weil ich besonders nett werde, wenn ich glücklich bin, wird es nächste Woche eine Überraschung geben. Diese Woche hab ich mit dem Verlag, dtv, schon alles abgesprochen, die Sache klappt!

Also, am 05.Oktober erscheint statt eines Kapitels die Bekanntgabe eines Gewinnspiels. Ich hoffe, ich kann euch damit eine kleine Freude machen, für mich wird es auf jeden Fall eine…

 

Morgen erscheint aber ganz normal das nächste Kapitel. Nicki kommt dann in das Restaurant “Titanic” und findet dort… Nun, das werdet ihr ja selbst lesen – Sonntag, 11:00 Uhr :)

 

Zwischen Bildschirmanstarren und wildem Tastaturhacken sich die Hände reibend:

eure Jenny

Kommentare

2 thoughts on “4. Fazit: Das Testlesen von letzter Woche und eine Überraschung!

  1. Ohhhh! Ich liebe Gewinnspiele! Ich mach aus purem Verfolgungswahn zwar so gut wie nie bei einem mit und da ich als strenggläubige Atheistin von allen Göttern beleidigt ignoriert werde gewinne ich sowieso nie was aber hey!- Vorfreude ist die schönste Freude! ^^

  2. Hallo Jenny,

    ich freue mich riesig, dass dir dieses Testlesen so viel gibt – und uns natürlich auch. Zu der Metapher-“Debatte” (ich nenne es mal vorsichtig so) kann ich nur sagen, dass ich Metaphern grundsätzlich etwas zu gekünstelt empfinde und mir die reine Sprache mehr bringt und sie auch tiefer gehen kann – als selbst die schönste Metapher! In diesem Sinne mag ich deine Sprache auch besonders, weil sie sehr rein und direkt Geschichten erzählt! :)

    Auf das Gewinnspiel freue ich mich jetzt natürlich ganz besonders; und ich bin gespannt, was da auf uns zukommen wird! Morgen werde ich aber erstmal wieder das nächste Kapitel aufsaugen. ;-)

    In freudiger Erwartung:

    Kevin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.