Zu Besuch beim dtv: Wie aus dem Manuskript „Nacht ohne Namen“ der fertige Roman wurde

Nach der Testlese-Aktion hab ich den Verlag besucht, um meiner Lektorin Britt das Manuskript von NoN mit allen Änderungen zu überreichen. Dabei war Gregor Middendorf von www.middendorf-movies.de, um das Ganze zu filmen. Ein Rundgang durch den dtv:

 

 

 

17 Comments

Filed under Nacht ohne Namen

17 Responses to Zu Besuch beim dtv: Wie aus dem Manuskript „Nacht ohne Namen“ der fertige Roman wurde

  1. Anh Thu

    Ein super Video!
    Ich habe mich schon lange gefragt, wie der Ablauf bis zum Erscheinen eines Romans ist. Irgendwie waren meine Vorstellungen von Verlagen und deren Büroräume düster und zwielichtig. Ich sah stets Bilder vor mir, in denen die Lektoren in einem verrauchten Raum mit einem großen Gruppentisch sitzen, die Füße hochgelegt und an Zigaretten ziehend, während die Leckereien auf dem Tisch traurigerweise unangetastet bleibt. Und dann schmökern sie gelangweilt in Manuskripten, die sie kurz darauf entweder mit einem lauten ‚Nö‘ auf den Schredderstapel werfen oder die mit einem Brummen auf dem ‚Möglicherweise vielleicht jein‘ landen. Und dann gibt es Lektorengruppen, die sich verstreut im Zimmer über das nächste Programm oder die Hoffnungslosigkeit von unangefordert eingereichten Manuskripten unterhalten.
    Huh, wenn das ein Lektor sieht…

    So, so, moment, wer will demnächst ein Roman einreichen? Laurence, warst du das? Du hörst doch Jenny, ein seriöser Verlag bietet frei zugängliche Waffeln an – ist das bei deinem auch so? :P

  2. Maggie

    Danke für diesen Einblick Jenny!!! Ich fand es richtig interessant mal zu erfahren welchen Prozess ein Manuskripts nach dem Fertigstellen durchlaufen muss, bis es endlich ein druckbereites Buch ist. Ich hätte nicht gedacht, dass noch so viel daran gemacht werden muss, bis es endlich Druckreif ist, kein Wunder, dass es eine gefühlte Ewigkeit dauert bis ein Buch raus kommt, aber das Warten ist es auf jeden Fall wert ^_^
    Ach ich freu mich so auf das Buch, am liebsten würde ich jeden Tag so lange zu Hause bleiben, bis die Post da war, aber geht ja leider nicht -.-„

    • Luana

      Mir geht es auch nicht anders XD
      Aber leider kann man ja nicht einfach zuhause bleiben bis die verdammte Post endlich kommt -.-
      Bei mir dauert das mit der post generell immer ewig, ich glaube die haben was gegen mich :D

    • Nienor

      Ich kann mich dem was Maggie gesagt hat nur anschließen. Es war ein sehr interessanter Einblick und ich hätte nicht gedacht, dass du da so viele Leute besuchst, die alle an einem anderen Aspekt arbeiten…
      Ich warte schon ganz gespannt auf die Leserunde bei Lovelybooks und hoffe, dass ich da ein Buch ergattern kann, um mitzulesen. :-)

  3. Luc

    Interessanter Blick hinter die Kulissen! Ein Buch ist ja in erster Linie das Baby des Autors, aber oft ist man sich ja gar nicht bewusst, wie viele Leute da auch noch ihre Finger mit im Spiel haben, bis es den Weg zum Leser geschafft hat!

    • Luc

      Ach, noch eine kleine Off-Topic Frage an die anderen Testleser: Wer bringt es fertig noch einmal von vorne anzufangen, und wer springt gleich zu den „neuen“ Kapiteln, weil er es nicht mehr aushält?

      Mein Plan ist es auf jeden Fall noch einmal von vorne anzufangen. Einerseits um noch einmal voll einzutauchen, und andererseits auch, weil da ja auch „unsere“ Änderungen mit eingeflossen sind. (Auch wenn ich jetzt nicht glaube, dass mein Gedächtnis SO gut ist, dass ich diese einzeln identifizieren könnte.)

      • Maggie

        Ich werde auf jeden Fall nochmal von vorne an, kann es kaum abwarten das Buch endlich in den Händen zu halten und loslesen zu können ^_^

      • Anh Thu

        Ich fange auch nochmal an. Aus den gleichen Gründen wie du. :D
        Außerdem bringe ich es nicht übers Herz einfach weiterzuleiten, da ist stets diese Befürchtung etwas zu verpassen. (Na ja, und ich hab ein Hirn wie ein Sieb; an vieles, das wichtig ist/sein könnte erinnere ich mich sicherlich nicht mehr.)

  4. Lissa

    Laurence, du fiesling, ich habe vorhin in exaktem Wortlaut dasselbe geschrieben aber mein Kommemtar ist nicht aufgetaucht :D

  5. Laurence

    Hallo Jenny

    Wow, wie cool. Das Video finde ich klasse gemacht. Eine grandiose Idee.
    Als „Normal-Sterblicher“ bekommt man ja nie die Gelegenheit, mal bei einem Verlag reinzuschauen.
    Das schafft neue Ziele ;-) hihi
    Vielen Dank für den Einblick.

    Viele liebe Grüße
    Laurence

  6. Luana

    Ach ja, einen guten Verlag erkennt man immer darann das es Waffeln gibt an die jeder rannkommt :D
    Toll von dir das du dir die mühe gemacht hast alles aufzunehmen, ist sehr gut gelungen :)
    Dann mal viel spaß beim hören der endlos schleife XD
    Lg Luana

  7. Lissa

    Ohh ich hab gestern Nacht ohne Namen in der Buchhandlung meines Vertrauens abgeholt und Ohhhhh mein Gott ich sterhe ja in der Danksagung o.O Das musste ich dann natürlich erstml sämtlichen elektronisch erreichbaren Mitmenschen mitteilen ^^
    Hab auch schon ein bisschen drin geschmökert, aber ich versuch mich gerade zu disziplinieren, nicht mehre Bücher gleichzeitig zu lesen, deswegen hat Thomas Mann jetzt erstmal Vorrang :D
    Das mit dem Video ist eine coole Idee, ich mein, wann kommt man als Normalsterblicher sonst schonmal dazu, sich einen Verlag von innen anzuschauen? (Da fällt mir ein, ich sollte dringend meine Kurzgeschichte weiterschreiben…)
    Schade, dass du in keinem geheimen Stockwerk gelandet bist, Jenny… wer weiß, wenn du dich nur genug anstrengst, trägt der Fahrstuhl dich vielleich direkt in Frau La Psies Boudoir…
    Es ist übrigens echt nochmal was ganz Anderes, NoN hier als richtiges Buch liegen zu haben… Man kann zum Beispiel an den Seiten schnüffeln, um herauszufinden, ob sie schon nach fremden Erinnerungen riechen… (man merkt, dass ich normalerweise eher gebrauchte Bücher lese?)
    So, jetzt muss ich aber dem sehnsuchtsvollen Geflüster von NoN entgehen, und für meine Klausur morgen lernen!
    Und ich will auch Waffeln!! Schon allein deswegen lohnt es sich, Bestsellerautorin zu werden! Ich hab nur Kürbiskerne, und die habe ich jetzt auchnoch versalzen -.- (sehr tiefgründige Festsellung)

    • Jenny-Mai Nuyen

      Thomas wer? :P
      Ja, auf das geheime Stockwerk hab ich auch gehofft! Dort landen vermutlich die allerbesten unangefordert eingesandten Manuskripte, wahre Meisterwerke im Grab der Zeit…
      Ich lese auch sehr, sehr viele gebrauchte Bücher. Aber dran schnüffeln? Höchstens an philosophischen Texten. Philosophisch Interessierten traue ich mehr Pedanterie und daher reinlichere Griffel zu als den durchschnittlichen Lesern von Liebesromanen. (Okay, bestimmte Liebesromane könnten gebraucht schnell eklig werden. Wobei diese vermutlich auch ungebraucht schon ein wenig triefig sind.)
      Viel Glück bei deiner Klausur! Hol dir Waffeln zur Belohnung :D

  8. canaLuna

    Tolles Video und sehr informativ.
    Haha, ja, ich würde es mir auch in Endloschleife anhören ;D
    Dann werden die Träume gleich doppelt so schön.
    liebe Grüße :)
    canaLuna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *