Fazit: Was eure Testleserschaft letzte Woche bewirkt hat

So, eben habe ich das zweite Kapitel, das morgen erscheint, mit Kommentaren für euch versehen. Dabei fielen mir mehr als sonst die ganzen Winzigkeiten auf, die aus meinem Leben in die Geschichte geströmt sind. Details, Räumlichkeiten, Erwähnungen von Büchern – sie sind aus Persönlichem gepflückt, aber weniger aus dem Grund, dass das Buch von meinen Erfahrungen handelt, als dass Schreiben wie tagträumen funktioniert und Träume nach dem Realen greifen, um sich damit zu kleiden.

Ich bin sehr gespannt, was ihr mir morgen wieder alles zu sagen habt! Letzte Woche hat eure Testleserschaft dem Roman viel gebracht. Nämlich:

– Die Szene mit den Jungs in der Schule konnte ich dank eurer Hinweise nochmal überarbeiten. Tim, der den Spruch loslässt, kommt jetzt weniger fies und eher kläglich rüber, da seine Freunde ihn zu dem Blödsinn gezwungen haben. Das Wort „Titten“ ist übrigens gestrichen, weil die Jungs jetzt etwas viel Schockierenderes verlangen, was allerdings ohne ein Wort auskommt, das man sonst nur gesprochen aufnimmt und geschrieben erschreckender findet.

– Nickis „einzige Hoffnung“ am Ende des Kapitels, also ihre Sorge um Canon, die einigen von euch zu unvermittelt ausschlug, wird später mit ihren Erlebnissen in der Vergangenheit gerechtfertigt. Außerdem ist nun nicht mehr von „einziger Hoffnung“ die Rede, sondern von einem „Versuch, der es wert ist“, was weniger dramatisch klingt.

– Überhaupt nicht unwichtig war auch euer positives Feedback. Ihr habt das erste Kapitel mit so vielen lieben Worten bedacht, dass ich die ganze Woche lang zufrieden auf meine Arbeit blicken konnte. Das hat NoN zwar nicht beeinflusst, aber den Roman, an dem ich aktuell schreibe. Denn oft stehen mir Zweifel im Weg, und dabei verschafft Lob bekanntlich die beste Linderung :)

Aber denkt jetzt bitte nicht, ihr müsstet euch mit Kritik zurückhalten. Ich höre ja gerne andere Stimmen. Nur meine eigene unzufriedene, die nervt mich manchmal.

 

Auf den Schmöker-Sonntag  mit euch freut sich:

Jenny

 

6 Comments

Filed under Nacht ohne Namen

6 Responses to Fazit: Was eure Testleserschaft letzte Woche bewirkt hat

  1. Laurence

    Sehr schön. Ich finde es toll, dass du so offen bist und soviel aus dem „Nähkästchen“ plauderst. So bekommt man Einblicke in die Arbeitsweise des Schreibens :-) (für mich als angehenden Autor supergenial :-) )
    So, jetzt warte ich auf die Fortsetzung ;-)
    Liebe Grüße
    Laurence

    • Jenny-Mai Nuyen

      Na, dann kann ich dir über das Schreiben doch nichts mehr erzählen. Es kommt kein Geheimnis hinzu, wenn man seinen Lebensunterhalt damit bestreitet – im Gegenteil, manchmal denke ich sogar, das Professionalisieren schadet der Kreativität.
      Aber wie toll ist das denn: Unter meinen Testlesern befinden sich Schriftsteller! Sehr luxuriös.

      • Laurence

        Hallo Jenny,
        leider hab ich die Antwort jetzt erst gelesen :-)
        Naja, ich bin ja erst ein angehender Schriftsteller *hihi*
        Aber ich finde, bei dir ein Testleser zu sein, mehr als genial. So kann ich durch das Lesen lernen, wie eine Geschichte lebendiger wird, wie lebendige Charaktere entstehen. Das finde ich nämlich am faszinierendsten an dir: Das du mich als Leser berührst. Und das Nachhaltig. Nocturna war mein erstes Buch von dir und ich habe mit jeder Faser meines Körpers Apolonia zugeschriehen „NEIN! TU ES NICHT!“ als sie ihr erstes Blutbuch geschrieben hat. Das Buch hat mich schwer beeindruckt. (Dicht gefolgt von „Rabenmond“ und „Nijura“) Das habe ich selten bis nie bei anderen Büchern erlebt.
        Also kann ich sehr wohl eine ganze Menge von dir lernen ;-) Ich schreibe auch nicht, um meinen Lebensunterhalt damit zu verdienen, sondern weil ich meine Geschichten erzählen will. Weil ich Menschen (und sei es auch nur ein einziger) ein Lächeln auf die Lippen zaubern will. Ich denke, du verstehst, was ich meine :-)

        In diesem Sinne
        Ganz liebe Grüße
        Laurence

  2. Sugarskull

    Leider, leider hatte ich in der letzten Woche keine Zeit irgendetwas zu dem ersten Kapitel zu schreiben. Ich war froh das ich es geschafft habe es wenigstens zu lesen. Ich finde alle Änderungen durchweg positiv, diese machen das ganze doch noch etwas runder. Auf jeden Fall ist das erste Kapitel sehr gelungen und es hat mir sehr gut gefallen. Ich blicke dem nächsten Kapitel jedenfalls freudig entgegen. Ich möchte auch unbedingt wissen wie es weitergeht ;).
    Diese Idee der Vorabveröffentlichung und zusammenarbeit mit den Lesern ist wirklich sehr gut, sowas sollte es öfters mal geben.
    Es ist schön was beizutragen und sicherlich auch für dich bereichernd.

    • Jenny-Mai Nuyen

      Auf jeden Fall! Ich schau auch weiterhin nach, ob neue Kommentare dazukommen, also besteht hier gar kein Zeitdruck.
      Übrigens: cooler Name, Sugarskull ^^

  3. Lizzy

    Wow, wie cool =) es ist schön zu hören, dass kritische Stimmen die bearbeitung beeinflussen! Das freut mich und ich freue mich ganz besonders auf das morgige Kapitel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *